W. Wächtershäuser GmbH - gegründet 1822

Das Traditionsgeschäft mitten in der Frankfurter Innenstadt.
Bei uns finden Sie fast alle Zutaten, die das Schneiderherz begehrt.
Durch die langjährige Erfahrung und den intensiven Kontakt zu unseren
Kunden und Lieferanten, haben wir für fast jedes Problem eine Lösung.
Kommen Sie vorbei, tauchen Sie ein ins Paradies für Nähzubehör und stöbern Sie durch unser Sortiment.
Für Stoffe haben wir leider keinen Platz.

Das Sortiment ist zu umfangreich, um alles in einem Webshop unterzubringen.
Falls Sie den gewünschten Artikel nicht im Shop finden, schicken Sie uns ihren speziellen
Wunsch per Email!

Die Geschichte
der Fa. Wächtershäuser finden Sie am Ende dieser Seite nach den Fotos!

Einige fotografische Eindrücke ...

Knöpfe,

Knöpfe,

und noch mehr Knöpfe ...

Knöpfe in allen erdenklichen Farben

mit den Borten ist es auch nicht anders

dieser Platz ist bei den Begleitern sehr beliebt

bei den vielen Farben wird sich doch wohl das Richtige finden

Fachfräulicher Rat für jedermann

der Anblick beim Eintreten

Hier wird Ihnen kompetent geholfen

Reißverschlüsse für jeden erdenklichen Einsatzbereich

der passende Verschluss für Röcke oder Taschen oder ...

Futterstoffe. Also doch Stoffe. In allen erdenklichen Farben

Helpdesk ist offen

Hier muss der passende Knopf dabei sein

Flicken für jede Art von Reparatur

Auch wenn Sie nicht wissen sollten, wie das Teil heisst. Wir haben es für Sie.

Fachmännischer Rat und Stylingtipps gibts nur bei uns

... und auch die gute alte Stopfwolle liegt voll im Trend.
 

 
 

Historie

Meinen Informationen zufolge wurde das Geschäft 1822 gegründet. Belegbar ist dieses Jahr leider nicht mehr, da bei dem Bombenangriff 1944 das ehemalige Fachwerkhaus komplett zerstört und dabei sämtliche Unterlagen vernichtet wurden. Die Firma wurde damals als Tuch- und Zutatenhandel gegründet, wobei die Kurzwaren selbst nur einen kleinen Teil des Sortiments ausmachten. Neben den Stoffen und Tuchen waren Spitzen und Borten stark vertreten.

Den bis heute weitergeführten Namen erhielt das Geschäft erst später von Conrad Wilhelm Wächtershäuser, der in die Familie einheiratete. 1923 wurde das Geschäft an Walter Woelk verkauft. Er führte es im gleichen Stil weiter. 1928 stellte er Johanna Erb als Geschäftsführerin ein, die das Unternehmen dann 1959 zusammen mit dem Enkel (auch ein Walter Woelk) und ihrem Sohn Horst übernahm. Mitte der 60er Jahre wurde der Verkauf von Stoffen immer weniger, bis das Geschäft komplett auf den Verkauf von Kurzwaren und Schneidereibedarf umgestellt wurde. Ende der 70er Jahre verließ Walter Woelk das Unternehmen und Horst Erb führte die Geschäfte weiter.

1987 begann Sibylle Pöppler, verheiratete Zolles, ihre Lehre in diesem so traditionsreichen Geschäft. Sie verließ es nach ihrer Lehre nochmals, übernahm es dann jedoch im Januar 1998 und führt es im Sinne der Vorbesitzer und Kunden weiter. Obwohl dieses Geschäft bereits des öfteren verkauft wurde, hat der Käufer immer die alten Traditionen und Gebräuche aufrecht erhalten.

 zum Seitenanfang